Sunday, 21 March 2010

Risiken und Nebenwirkungen von PI-News

Einer der aktivsten Kommentatoren von PI, mit dem glanzvollen und historischen Namen 'byzanz', ruft in dem PI-Artikel 'Das gewimmere eines Islamverharmlosers' vom 21.03.2010 zur Hexenjagd von Stefan Jakob Wimmer auf, der Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Religionspädagogik der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München ist.

In einem Zeitungsartikel mit dem Titel Ein Brandbrief hatte Stefan Jakob Wimmer zuvor u.a. geschrieben:
[...]
Im März hat in München eine so genannte „Informationsveranstaltung“ der als massiv Islam-feindlich agitierend bekannten Organisationen „Politically Incorrect“ und „Bürgerbewegung Pax Europa“ stattgefunden. Ich habe die Veranstaltung besucht und war eigentlich enttäuscht. Es ging zunächst nur um die bekannten, gebetsmühlenartig in jeder Hetzschrift wiederholten, schwierigen Koranzitate, die sich eins nach dem anderen durch ebenso selektiv und aus dem Kontext herausgelöste Bibelzitate weit übertrumpfen ließen.
[...]
Daraus schlussfolgert der PI-gedopte 'byzanz':
[...]
Das ist ganz schwerer Tobak. Die Bibel sei also schlimmer als der Koran? Zweifelsfrei blutige Beschreibungen des alten Testamentes sollen die wörtlichen Anweisungen des islamischen Rachegottes zu Mord und Totschlag noch „übertrumpfen“? Das kommt nicht etwa aus dem Mund eines Moslems, sondern eines Lehrbeauftragten einer katholischen Fakultät! Das hat das Zeug zu einem handfesten Skandal. Bei der Ludwig-Maximilians-Universität München wird man sich bestimmt über zahlreiche Zuschriften freuen.
[...]
Ich weiss nicht, zu welchem Schluss ihr kommt, aber ich kann nicht erkennen, wo Stefan Jakob Wimmer behauptet, dass die Bibel schlimmer sei als der Koran. Vielmehr versteh ich sein Kommentar so, dass, wenn man Verse (ob aus der Bibel oder dem Koran) aus dem Zusammenhang herausloest und zitiert, man damit die Botschaft verfaelschen und manipulieren kann. Aber die Absicht von 'byzanz' ist ja nicht die Aufklaerung, sondern die Hetze. 

Wenn man bereits islamophob ist und dazu auch noch unter Wahnvorstellungen leidet, kann zuviel PI-News Nebenwirkungen, wie akut falsche Schlussfolgerungen und Einschraenkung des logischen Denkens, verursachen. Uns bleibt die Hoffnung, dass dem Maulhelden 'byzanz' das gleiche geschichtliche Schicksal zukommen wird, wie seinem Namensgeber (Byzanz-Konstantinopel-Istanbul).

1 comments:

dybth said...

Monika Kaufmann, aka 'Epistomolgy' und 'byzanz' sind Mitstreiter in der sog. PI-Gruppe Muenchen. Sie hat nun auch in PI-News Stellung genommen gegen Stefan Jakob Wimmer und will die Hexenjagd weiter vorantreiben. Unter dem Titel 'Schlimmer geht's nimmer, Herr Wimmer' laesst sie ihren Phantasien und Verzerrungen freien Lauf.

Bei Ihren Darstellungen bringt die Monika immer wieder ihr Juedischsein ins Gespraech. Das soll bei dem Leser den Eindruck erwecken, dass PI-News ja nicht zum braunen Sumpf gehoert, da ja Nazis anti-juedisch sind. Was diese PI-infizierte Dame nicht zu verstehen scheint ist, dass sie nicht nur ein Teil der braunen Sosse ist, sondern auch deren Kronzeugin. Sie scheint es auch weiterhin nicht zu stoeren, dass sie heute die gleichen Mittel gegen die Muslime einsetzt, die ueber die Jahrhundere gegen ihre eigenes Volk eingesetzt wurden.